"Greti" in "King Kongs Töchter"

Tragikomödie von Theresia Walser



Der Tod ist ein Termin! Und wir sind die Chefdisponentinnen!


Berta, Carla und Maggie, drei junge Pflegerinnen in einem Seniorenheim, fühlen sich von ihrem beruflichen Alltag überfordert. Sie träumen von Karrieren als Stewardess oder Hautärztin, Tierpflegerin und Tänzerin. Ihre Flucht vor der Konfrontation mit der Vergänglichkeit des Lebens äußert sich in einem absurden und respektlosen Treiben: Sie morden ihre Schützlinge an Todestagen großer Hollywoodstars und verwandeln die alten Bewohner dabei in die Idole ihrer Jugend.

Theresia Walser stellt uns hier unter anderem folgende Frage: Können in einer Gesellschaft, die so großen Wert auf das "richtige" Funktionieren ihrer Individuen legt, alte Menschen ihre Orientierung noch in Würde verlieren? Sie wurde mit diesem virtuos geschriebenen Stück, in dem ihr abgründig schwarzer Humor und ihre poetisch gewaltige Sprache voll zum Tragen kommen, von der Zeitschrift "Theaterheute" als beste Nachwuchsautorin des Jahres 1998 gefeiert.

„Eines der witzigsten und intelligentesten Stücke der letzten Jahre.“ FAZ


Regie: Birgit Podhorny


Fotos von Jörn Wittmann


Bericht im Mannheimer Morgen am 20. Februar 2009


Bericht in der Ladenburger Zeitung am 06. Februar 2009


Bericht in der Ladenburger Zeitung am 12. Dezember 2008